Schutzkonzepte
Trainingsbetrieb
 

ab 13. September 2021

 

Adresse Verein

Strasse: Leuengasse 13

PLZ Ort: 4057 Basel

 

Kontakt Person

Vorname: Jeroen

Nachname: Aarden

E-Mail:  jeroenaarden@yahoo.com

Mobilnummer:  +41 79 616 06 44

 

Covid-19 Beauftragter (Ersteller)

Vorname: Martin

Nachname: Brin

E-Mail: trainer@leovolley.com

Mobilnummer: +41 79 502 59 85

 

Neue Rahmenbedingungen

Es gelten grundsätzlich die übergeordneten Richtlinien vom BAG oder des Kantons Basel-Stadt. Die Schutzkonzepte der Anlagebetreiber sind ebenfalls einzuhalten.

 

Folgende fünf Grundsätze müssen im Trainingsbetrieb zwingend eingehalten werden:

1. Nur symptomfrei ins Training

Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Trainingsbetrieb teilnehmen. Sie klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

2. Maskenpflicht und Abstand halten während der Aktivitäten

Die Maskenpflicht sowie die Abstandsregel ist drinnen wie auch draussen aufgehoben.

3. Gründlich Hände waschen

Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Training gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld.

4. Covid-Zertifikat

Bei Personen ab 16 Jahren muss der Zugang auf Personen mit einem Zertifikat beschränkt werden. Trainieren die Personen ab 16 Jahren in beständigen Gruppen von höchstens 30 Personen in abgetrennten Räumlichkeiten (bei Mehrfachhallen getrennt durch Trennwände) und sind dem Organisator bekannt, kann auf das Zertfikat verzichtet werden.

5. Bestimmung Corona-Beauftragter des Vereins

Jede Organisation, welche einen Trainingsbetrieb führt, muss eine Corona-Beauftrage oder einen Corona-Beauftragten bestimmen. Diese Person ist dafür verantwortlich, dass die geltenden Bestimmungen eingehalten werden. Bei unserem Verein ist dies Martin Brin. Bei Fragen darf man sich gerne direkt an ihn wenden (Tel. +41 79 502 59 85 oder trainer@leovolley.com).

6. Besondere Bestimmungen

Der Kanton Basel-Stadt hat folgende Bestimmungen erhoben:

  • Grundsätzliche Covid-19-Zertifikatspflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen ab 16 Jahren.

  • Ausgenommen von dieser Zertifikatspflicht sind sportliche Aktivitäten wie Trainings mit max. 30 Teilnehmenden und gleichbleibendem Personenkreis, sofern sich die unterschiedlichen Gruppen in voneinander abgetrennten Räumlichkeiten befinden. Es müssen die Kontaktdaten erhoben werden.

  • Maskenpflicht im WC- und Garderobenbereich, da sich dort allenfalls Gruppen (auch von innen und aussen) mischen könnten.

  • keine Zuschauer*innen oder Besucher*innen von Trainings in Innenbereichen, ausser der Organisator/Verein organisiert die Zertifikatskontrolle.

                                                                                         

Muttenz, 12. September 2021

Covid-19 Beauftragter SC Gym Leonhard

Schutzkonzept Trainingsbetrieb unterschrieben

Spielbetrieb
 

Datum: 12. September 2021; Änderungen ab 13. September 2021 gültig
Autorin oder Autor: Martin Brin, Corona-Beauftragter


Meisterschaftsspiele der U13, U14, U15, U17, U18, U19, 4. Liga

SC Gym Leonhard

Leuengasse 13

4057 Basel

E-Mail: jeroenaarden@yahoo.com

Mobilnummer: +41 79 616 06 44

 

Corona-Beauftragte oder Corona-Beauftragter

Vorname: Martin

Nachname: Brin

E-Mail: trainer@leovolley.com

Mobilnummer: +41 79 502 59 85

 

Die Rahmenbedingungen für eine Rückkehr zu einem strukturierten und sicheren Spielbetrieb werden regelmässig der Situation, Strategie und den Weisungen des Bundes angepasst und orientieren sich selbstverständlich an den kantonalen Bestimmungen, die letztendlich für die Durchführung von Veranstaltungen gelten, sofern der Bund nichts daran ändert.

Der Besuch eines Volleyballspiels erfolgt auf eigenes Risiko. Swiss Volley sowie die ihr angeschlossenen Clubs lehnen jegliche Haftung bei einer möglichen Infizierung oder Erkrankung mit COVID-19 im Stadion und dessen Umgebung ab.

 

Corona-Beauftragte oder Corona-Beauftragter des Vereins

Jeder Verein, der Meisterschaften, Trainingsspiele und/oder Turniere/Spieltage plant und durchführt, muss eine verantwortliche Person bezeichnen, die für die Einhaltung und Umsetzung der geltenden COVID-Rahmenbedingungen zuständig ist. Es handelt sich dabei in der Regel um die gleiche Person, die auch im Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb als Corona-Beauftragte aufgeführt ist. Der Verein übernimmt die Verantwortung, dass die entsprechende Person ihre Angaben zu 100% korrekt einträgt und dass die Angaben der Wahrheit entsprechen.

Die Kontaktdaten sind auf dem Titelblatt aufgeführt.

Positiver COVID-19-Fall

Falls die Corona-Beauftragte oder der Corona-Beauftragte einer Veranstaltung von einem positiven (medizinisch bestätigt!) Coronafall in Kenntnis gesetzt wird, muss sie gemäss Ablaufschema vorgehen und Swiss Volley informieren.

Da die Zuständigkeit bei den Kantonen liegt, entscheidet der jeweilige kantonsärztliche Dienst über die Durchführung von Isolations- und Quarantänemassahmen.

Gilt für (nachstehend PERSONEN)…

… alle Spieler*innen, Trainer*innen, Mitglieder des Staff, Schiedsrichter*innen, RD’s, TD’s, Linienrichter*innen, Schreiber*innen, Volunteers, Ballholer*innen, Quickmopper, Hallenpersonal, Speaker, Medienvertretende, Fotograf*innen, Sanität- und Rettungsdienst, Reinigungsdienst, Ticketkontrolle, Sicherheitsdienste, Zuschauer*innen und alle anderen in der Halle anwesenden Personen.

Geltungsbereich

Erwachsenen- und Nachwuchsligen (Frauen und Männer)

  • Nationalliga A / Nationalliga B / 1. Liga

  • 2. Liga – 5. Liga

  • U23 / U20 / U19 / U18 / U17 / U16 / U15 / U14 / U13 / U11

  • Spielbetrieb Senior*innen

  • Spielbetrieb Mixed

  • Easy League

 

Spielbetrieb und Turniere (Frauen und Männer)

  • Mobiliar Volley Cup

  • Mobiliar Volley Cup Final (separates Schutzkonzept)

  • Volleyball Supercup (separates Schutzkonzept)

  • Reguläre Saison

  • Auf-/Abstiegsspiele

  • Nationale und regionale Turniere und Spieltage (Erwachsene / Nachwuchs / Kids Volley)

  • Kantonale Cup-Veranstaltungen

  • Finalturniere und -spiele (Final Fours / Playoffs / Barrage)

  • Testspiele/Vorbereitungsturniere

 

Übergeordnete Grundsätze

Das Schutzkonzept von Swiss Volley ist den Richtlinien des BAG, der Kantone und Gemeinden sowie der Anlagebetreiber übergeordnet, sollten letztere weniger strenge Vorgaben machen. Gelten in den Kantonen, Gemeinden oder in den Schutzkonzepten der Anlagebetreiber strengere Vorgaben, sind diese einzuhalten.

 

Beim Zutritt in die Halle wird das Covid-Zertifikat (geimpft, genesen, negativ getestet) und einen Personalausweis von allen Personen ab 16 Jahren kontrolliert:

  • Geimpft: Nach Verabreichung der letzten Impfdosis

  • Genese: Nicht länger als 180 Tage zurückliegend

  • Getestet:

  • PCR-Test: 72 Stunden ab Zeitpunkt der Probeentnahme

  • Antigen-Schnelltest: 48 Stunden ab Zeitpunkt der Probeentnahme

 

Der Veranstalter kann entscheiden, ob der Zugang für Helfer*innen auf Personen mit einem Zertifikat beschränkt werden soll.

Der 1.5m Abstand und die Hygienemassnahmen sollen wo immer möglich eingehalten werden.

 

Nur symptomfrei an die Wettkämpfe: Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht an Spielen und Turnieren teilnehmen. Sie klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

 

Umsetzung in den offiziellen Wettspielen der regionalen Liga und Meisterschaften mit Junior*innen

Check-In/Eingangskontrolle

Es müssen alle Personen, welche 16 Jahre oder älter sind und Zutritt zur Halle haben wollen, vor dem Eingang ihr Zertifikat prüfen lassen und sich mittels einem Ausweis identifizieren. Die Eingangskontrolle geschieht vor dem Halleneingang mit Hilfe der SwissCovid Check App. Wer kein Zertifikat vorweisen kann, darf die Halle nicht betreten.

SwissCovid App

Infrastruktur (Areal, Eingangsbereich, Garderoben, Buvette, WC etc.)

Gemäss Schutzkonzept des Anlagebetreibers und Gastrosuisse.

Vor dem Spiel

  • Gestaffelter oder separater Einlauf der Teams und Schiedsrichter*innen

  • Definiertes halbes Spielfeld pro Team, z.B. kein Service-Reception

  • Aufstellen der Teams gemäss Weisungen von Swiss Volley

  • Begrüssung ohne Körperkontakt (Kein Handshake/Faustschlag zwischen den Teams und den Schiedsrichter*innen)

  • Das Betreten des Spielfeldes (inkl. Freizone) ist zu jedem Zeitpunkt für Personen untersagt, die nicht auf dem Matchblatt eingetragen sind (ausser Zähler*innen)

 

Während dem Spiel

  • Das Betreten des Spielfeldes (inkl. Freizone) ist zu jedem Zeitpunkt für Personen untersagt, die nicht auf dem Matchblatt eingetragen sind (ausser Zähler*innen)

 

Nach dem Spiel

  • Aufstellen der Teams gemäss Weisungen von Swiss Volley

  • Verabschiedung ohne Körperkontakt (Kein Handshake/Faustschlag zwischen den Teams und den Schiedsrichter*innen)

  • Kurze Verabschiedung der Teams bei den Fans ist erlaubt (ohne Körperkontakt)

  • Das Betreten des Spielfeldes (inkl. Freizone) ist zu jedem Zeitpunkt für Personen untersagt, die nicht auf dem Matchblatt eingetragen sind (ausser Zähler*innen)

 

Meisterschaftsspiele der U13, U14, U15, U17, U18, U19, 4. Liga von SC Gym Leonhard

Veranstaltungsspezifische Details

Gesamtzahlt Personen

SC Gym Leonhard

Das Team setzt sich zusammen aus max. 12 Spieler*innen und 5 Staff. Der Zugang zur Halle ist durch einen separaten Eingang gewährleistet.

Gastteams

Das Gastteam setzt sich zusammen aus max. 12 Spieler*innen und 5 Staff. Der Zugang zur Halle ist durch durch einen separaten Eingang gewährleistet. 

 

Schiedsrichter

Die Schiedsrichter und Schreiber werden vom Regionalverband gestellt. Sie betreten die Halle durch einen separaten Eingang.

 

Zuschauer

Zuschauer sind nur mit Zertifikat zugelassen. Sie betreten die Halle durch einen separaten Eingang.

 

Garderoben, Duschen, WC

Die Teams des SC Gym Leonhard haben getrennte Garderoben von den Gastteams. Duschen stehen gemäss Anlagenkonzept zur Verfügung. Es wird jedoch empfohlen sich zu Hause umzuziehen und auch dort zu duschen.Es stehen die WC-Anlagen der Sportanlage zur Verfügung.

Gastronomie
Es wird keine Gastronomie angeboten.

Schutzkonzept Spielbetrieb